How to get ahead with a PhD – und warum Promovierte sehr viel mehr auf dem Kasten haben, als die THE meint

Oh no, not again! Ehrlich, ich hab‘ weder was gegen academics.com noch gegen die Times Higher Education (THE). Aber die Facebook-Seite von academics.com hat gestern mal wieder zu einem Doktorandenthema auf die THE verwiesen, und ich finde mal wieder, daß die THE insofern viel zu kurz greift…

Worum geht’s? Die THE hat einen Beitrag veröffentlicht mit dem Titel: „How to get ahead with a PhD“. Der befaßt sich allerdings nun keineswegs damit, wie man etwa mit seinem hart erarbeiteten und schwer erlittenen Doktortitel Karriere macht in den Wissenschaften. (Sehr empfehlenswerte Lektüre ist insofern zum Beispiel „A PhD is not enough“ von Peter J. Feibelman.) Die THE kümmert sich um etwas ganz anderes: die sogenannte „employability“ von Promovierten im Wilden Westen des freien Arbeitsmarkts außerhalb der Hochschulen. Welche Eigenschaften bringt denn so ein fertiger Doktor mit, die ihn für potentielle Arbeitgeber besonders attraktiv machen könnten?  Weiterlesen

Die SZ, THE und „die besten Unis der Welt“

Es ist mal wieder soweit: Die britische Times Higher Education (THE) hat ein Ranking der angeblich weltweit besten 980 Universitäten veröffentlicht, und die SZ berichtet darüber – korrekt muß man sagen: Die SZ weist brav darauf hin. Denn mit kritischem Journalismus hat das nichts, aber wirklich gar nichts zu tun; und das, obwohl die SZ doch für sich in Anspruch nimmt, sich an schlaue Köpfe zu richten. Nun, schlaue Köpfe können dazu eigentlich nur eins sagen: Weiterlesen

Choosing a PhD subject: there’s more to it than THE tells you!

On their Facebook site, academics.com have posted a link to a Times Higher Education piece on choosing a PhD subject.

This article contains some useful tips, but I don’t think it suitable for general guidance on the issue – probably because it focuses too heavily on the thesis as an outcome, instead of the process leading to it. And some ot the statements are just wrong: like the advice to go for an empirical study rather than a theoretical one, because a PhD student is considered too young to come up with a major breakthrough. This is just bollocks! Some major scientific discoveries have been made as part of a doctoral thesis, and people have even won Nobel prizes for their theses. So, be a proper academic: don’t believe everything you see, even if it is said to come from an expert.

I coach academic writers of all levels and fields, mostly doctoral students though, and I give workshops on how to succeed with your PhD thesis for universities and international PhD events. Based on my experience and a lot of research into everything that can help with writing one’s thesis, from psychology to agile project management, I’d recommend a more systematic approach to make sure you get off on the right foot. So here you go: Weiterlesen